Welcome at Van de Niwo Dogs

dogs niwo

News & Bilder

07.10.13

Jan-Henk zeigt Ausdauer

dogs news

Auf dem Weg zur Quali für die A2, laufen Fehmi und Sabine...

Zuchtstätte van de Niwo

Aktuelle Infos & Bilder der Holländer und Podengos

Die aktuellsten Infos finden Sie unter News & Bilder und unter Wurfplanung.

Hundetraining

Wir verfügen über einen eigenen Trainingsplatz und arbeiten mit erfahrenen Hundetrainern zusammen. Infos finden Sie unter Hundeplatz & Trainer. Es ist auch möglich den obligatorischen Sachkunde-Nachweis bei uns zu besuchen.

Aktuelle Erfolge unserer Nachzucht

dog hero image
  • News1
  • News2
  • News3
  • News4
  • News5
  • News6
  • News7
  • News8

Der Kindheit

Schon in der Kindheit mit Hunden aufgewachsen, stand es für mich immer fest, eine eigene Hundezucht aufzubauen. Als dann meine Beauceron Hündin älter wurde, suchte ich eine neue Herausforderung. Bald darauf gesellte sich der 4 monatige Holländer Rüde, Arkan hof ter Steenfeldt, zu uns. Vom ersten Moment an gefiel uns sein angenehmes Wesen. Als Arkan dann 16 Monate alt war, liessen wir ihn Ankören und er bestand die Wesensprüfung bestens. Lange Zeit suchte ich nach einer passenden Zuchthündin und wurde im Sommer 2003 fündig. Storm Haven Tornade zog mit 11 Monaten bei uns ein. Arkan und Tornade verstanden sich vom ersten Moment an. Im Herbst 2003 durfte Tornade an die Ankörung. Auch sie bestand diese Prüfung vorzüglich, so dass einer eigenen Zucht nichts mehr im Wege stand.

Unsere Familie bestehend aus 4 schulpflichtigen Kindern und einem handwerklich begabten Ehemann halfen alle beim Aufbau und der Einrichtung der Zuchtanlage tüchtig mit. Als Tornade in die Hitze kam, freuten wir uns schon alle darauf sie mit unserem Rüden zu decken. Nur, Arkan wollte nicht, um keinen Preis, wir wissen bis heute nicht warum. So entschlossen wir uns, den herrlichen Rüden Basco aus Dübendorf einzusetzen. Aus dieser Verbindung entstanden im ersten Wurf 3 Rüden und 3 Hündinnen und im zweiten Wurf sogar 6 Rüden und 3 Hündinnen.

Leider wurde die grosse Freude über die Welpen auch durch ein trauriges Ereignis getrübt. Unser Rüde Arkan, wurde am 1.August 2003 von einem Auto überfahren. Er überlebte diesen Unfall nicht. Wir vermissen ihn heute noch!

Unsere Welpen wachsen in einer ländlich geprägten Umgebung auf, wo sie mit sämtlichen landw. Unsere Kinder und Freunde helfen bei der Sozialisierung der jungen Hunde mit, so dass sie bei uns einen optimalen Start für ihr weiteres Leben bekommen. Zur Zeit absolviere ich den Welpenspielgruppen-Leiterkurs vom SKG, um mein Wissen über die optimale Aufzucht und Prägung zu erweitern. Gerne erwarten wir ihren Besuch in unsere Zuchtstätte und stehen auch nach dem Welpenkauf mit Rat und Tat zur Seite.

Arwen trainiert mit uns den Aufbau im IPO und verfügt über einen hohen Beutetrieb. Ihr offenes freundliches Wesen und ihre Arbeitsfreude begeistern uns im Sport wie im Familienalltag. Arwen wird bald ihre ersten Prüfungen absolvieren, wo sie ihre Nervenstärke und ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen kann. Wir planen mit ihr dieses Jahr einen Wurf mit Jarno Van de Vastenow.

Unser Podengo portuguese pequeno Hündin Shirley ist eine sehr lebendige und quirlige Hündin. Sie ist zu allen Menschen und Hunden sehr freundlich und immer zu Spässen aufgelegt. Über Wiesen und Felder herumzusausen und mit uns zu spielen ist ihre liebste Beschäftigung. Wir arbeiten mit ihr zur Zeit im BH Bereich mit dem Ziel sie später für das Agility ausbilden zu könnnen.

Kunststücke, die Sie Ihrem Hund beibringen sollten

Das Geschäft mit den Hundeschulen boomt. Nicht selten widmen Hundebesitzer ihrem Vierbeiner eben so viel Zeit wie ihren Kindern. Schafft man sich einen Hund an, steht die Erziehung desselben auf der Agenda ganz oben. Andere Hobbies müssen dabei zurückstecken. Für Fußball, Aerobic oder selbst die http://www.and6.ch szene bleibt dann noch selten Zeit. Zur Erziehung geht es dann für gewöhnlich in eine Hundeschule. Dabei geht es erst einmal um ganz grundlegende Dinge wie zum Beispiel das Laufen an der Leine, das Hören auf den eigenen Namen, Platz und Sitz zu machen und das Apportieren von Stöcken.

Dennoch hat jeder, der schon einmal an einer Hundeschule vorbeigefahren ist, schon einmal all die Hindernisse in Form non Stangen, Reifen, Seilen etc. gesehen. Allein dies lässt schon erahnen, was Herrchen oder Frauen seinem bzw. ihrem Hund heutzutage noch alles beibringen kann. Und nicht nur die Vierbeiner sind gefragt, wenn es um das Erlernen neuer Kunststücke geht. Auch der Besitzer oder die Besitzerin muss sich darum bemühen, sich möglichst alle Signale, sowohl von Form von Gestik als auch in Form von Mimik, zu merken. Denn diese Zeichen sind keinesfalls Produkte der Willkür. Vielmehr steckt hinter ihnen ein ganz bestimmtes System, das ein jeder Besitzer einer Hundeschule in seiner Ausbildung lernt. Ist der betreffende Hund schon fortgeschrittener „Schüler“, so geht es dann auch darum, einen ganzen Parcours zu meistern, oft mit Pausen, die Herrchen oder Frauchen durch einen bestimmten Pfiff signalisiert.

Mit einer anderen Art des Pfiffs lassen sich dann ganz andere Befehle geben, wie zum Beispiel das Signal zum Rollen, Ducken oder zum Abbrechen des Durchgangs. Selbstverständlich wird in der Hundeschule meist mit Leckerlies gearbeitet, denn auch Hunde müssen wie Kinder in der Schule gelobt werden und wissen, dass sie etwas gut gemacht haben. Dies gehört zu den Streicheleinheiten der Seele. Auch ein mündliches Lob nimmt ein Hund anhand der Intonation und Lautstärke der Stimme seines Herrchens oder Frauchens wahr. Sie können Ihrem Vierbeiner in der Hundeschule sogar ganz praktische Dinge beibringen wie das Holen der Leine, wenn ein Spaziergang ansteht, das Bringen der Hausschuhe oder das Holen der Zeitung. Sie werden beeindruckt sein, was Ihr Hund alles zu lernen im Stande ist.

Die Aufgaben, die den Hunden in der Hundeschule gestellt werden, werden immer komplexer und daher lohnt es sich, unbedingt einmal eine Hundeschule zu besuchen, sofern Sie einen Hund haben. Selbst wenn dieser schon ausgewachsen bzw. älter ist, kann er immer noch einiges lernen. Wer meint, seinem Hund die wichtigsten Signale wie Sitz, Platz und das Apportieren selbst beibringen zu können, der mag sich vermutlich nicht irren, verpasst aber etwas, wenn er deshalb auf den Unterricht in der Hundeschule verzichtet.

Das wäre vergleichbar damit, wenn Sie Ihr Kind nur bis zur vierten Klasse in die Schule schicken würden. Die Grundrechenarten und Lesen und Schreiben würde Ihr Kind bestenfalls zu Genüge beherrschen, mehr allerdings nicht. Sie sehen an diesem Beispiel, wie schade es wäre, schlummernde Talente nicht zu wecken. Zögern Sie also nicht zu lange und informieren Sie sich über Hundeschulen in Ihrer Nähe!